von links nach rechts:
Kira Schneider, Jennifer Spiegel, Sabine Thiel, Holger Russ von der NOVITAS BKK, Monika Richrath, Natalie Botschkarev und Svenja Groß (Foto Patrick Kaut)

An beiden Tagen gab es ein spontanes Fotoshooting mit dem Fotografen Patrick Kaut aus Essen. Hier sind einige Fotos daraus:

Am Donnerstag, 30.08. und Freitag, 31.08.2018 haben in Kooperation mit der NOVITAS BKK, die Crazy Days, der etwas andere Borderline Trialog, in Duisburg am Innenhafen stattgefunden.

Es waren intensive und sehr produktive Tage. Das kurzfristig erstellte Motto dieser Tage: “Wann hat das Schweigen bei uns Einzug gehalten?” wurde sehr gut angenommen und viel diskutiert.

An den aufgehangenen Plakaten konnten die Teilnehmer ihre Gedanken, Erfahrungen und Ideen zu diesem Thema aufschreiben.

Diese Plakate werden noch von dem neu zusammen gefundenen Team ausgewertet werden.

Unter Federführung der NOVITAS BKK wird dieses Team unter der Leitung von Sabine Thiel, ein neues großes Projekt über 12 Monate entwickeln.

Angedacht sind eine große Auftakt und eine Abschlussveranstaltung. In den 12 Monaten Laufzeit sollen neue Angebote, einmal pro Monat eine größere Veranstaltung, viele Diskussionen, trialogische Veranstaltungen, usw. statt finden.

Angedacht sind weitere Fotoprojekte, die in einem Fotobuch mit Texten zusammen gestellt werden sollen.

Anlässlich der zwei Tage hat sich gezeigt, das Schweigen vielfältige Formen und Folgen hat.

Wieder einmal wurde deutlich, das auch die Angehörigen unter dem Schweigen leiden. Oftmals auch unter dem Schweigen, das sie selber gewählt haben.

Ebenso wurde auch in der Vorbereitung auf diese Tage deutlich, das es eine Gruppe von Menschen gibt, die keine einfache Zuweisung in eine Schublade zulassen.

Fachleute, die gleichzeitig auch Angehörige sind oder eben Angehörige, die gleichzeitig auch Fachleute sind. Je nachdem aus welchem Blickwinkel, welcher Perspektive es betrachtet wird.

Auch für diese Gruppe wollen wir gemeinsam neue Angebote entwickeln. Ebenso für die Eltern von Eltern mit der Diagnose Borderline. Auch sie fallen druch das aktuelle Angebot.

 

Hier ein paar Impressionen der Tage:

Alle Fotos sind von Patrick Kaut

Frau Demski

Mutter einer Tochter, die sich im Alter von 40 Jahren suizidiert hat möchte ihre Erfahrungen und Ihren Umgang mit diesem Erleben mit anderen Menschen teilen. Wie genau wir das umsetzen können, werden wir noch erarbeiten …

In Krefeld wird eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Borderline im Alter von 18 – 25 Jahren gegründet.

Jennifer Spiegel

Gruppenleiterin einer neuen Krefelder Gruppe

Kira Schneider

Gruppenleiterin einer neuen Krefelder Gruppe